7500

Ansehen: 0

Score: N/A (Moviepilot)
(0 Voted) HD
  • Information:
  • Originaltitel: 7500
  • Genre: Thriller, Drama
  • Bewerten: 0.0 (0 Bewertungen)
  • Erscheinungsjahr: 2019
  • Regisseur: Patrick Vollrath
  • Schauspieler: Joseph Gordon-Levitt, Aylin Tezel, Omid Memar, Murathan Muslu, Carlo Kitzlinger, Max Schimmelpfennig, Paul Wollin, Christian Skibinski, Aurelie Thepaut, Nino Porzio, Cornel Nussbaum, Anna Suk, Passar Hariky
  • Land: Deutschland
  • Laufzeit: 92 minuten

7500 ist ein Thriller von Patrick Vollrath mit Joseph Gordon-Levitt, Aylin Tezel und Omid Memar. Im ausschließlich in einem Cockpit angesiedelten Thriller 7500 wird das Flugzeug von Co-Pilot Joseph Gordon-Levitt von Terroristen angegriffen, die versuchen, die Kontrolle über die Maschine zu übernehmen.

Bewertung

Rezension

Das Chaos in der Luft ist ein Grundnahrungsmittel des Actionfilms, aber der Autor und Regisseur Patrick Vollrath versucht, mit 7500 alles auf das Wesentliche zu reduzieren, was ein Flugzeug darstellt, das in all seinem angespannten, anstrengenden Horror entführt. Mehr United 93 als Mission: Unmöglich, dies ist ein unbestreitbar viszerales, gut ausgeführtes Debüt, wirft jedoch leicht die Frage auf, wie schnell das Publikum etwas sehen möchte, das es nicht erleben möchte. Ein starker zentraler Auftritt von Joseph Gordon-Levitt sollte einige Zuschauer überzeugen, ihre Bedenken auszuräumen, wenn 7500 später in diesem Jahr weltweit über Amazon außerhalb des deutschsprachigen Raums herauskommen.

Vollraths Spielfilmdebüt verzichtet weitgehend auf die Heroik und Histrionik eines amerikanischen Blockbusters und strebt nach Authentizität. Er beginnt mit einem Zitat von Gandhi, dass „Auge um Auge die ganze Welt blind macht“. Frühe Szenen ergründen den Film in den banalen Gesprächen und Routineaufgaben eines anderen Tages im Büro, wobei das Büro ein Flugzeugcockpit ist. Kapitän Michael Lutzmann (Carlo Kitzlinger) und der amerikanische First Officer Tobias Ellis (Joseph Gordon-Levitt) bereiten sich auf einen kurzen Nachtflug von Berlin nach Paris vor. 85 Passagiere sind an Bord und zur Besatzung gehört Tobias Partner, Stewardess Gokce (Aylin Tezel), die Mutter seines zweijährigen Sohnes.

Wenn der Angriff kommt, ist es schnell und chaotisch, als zwei Männer auf die aus Glas gefertigten Cockpit-Schwingmesser stürmen. Die anschließende Auseinandersetzung lässt den verletzten Tobias in einer unmöglichen Position zurück und entscheidet über Leben und Tod, während er versucht, die Kontrolle über das Flugzeug zu behalten und seinen Ausweg aus der Situation zu finden.

Vollrath beschränkt die Geschichte nur auf das, was passiert oder was vom Cockpit aus beobachtet werden kann. Es ist ein beengter Ort, der den Einfallsreichtum eines Hitchcock hätte begeistern können. Wir kennen die Reaktionen der Passagiere auf ihre Tortur nicht. Wir sehen nur, was Tobias auf dem Schwarz-Weiß-Monitor außerhalb des Cockpits sehen kann. Ein Terrorist hämmert wütend gegen die Tür und droht, einen Passagier zu töten, wenn er nicht geöffnet wird. Die Geschichte, die Verwendung von Nahaufnahmen und das Gefühl der Eingeschlossenheit erzeugen eine Menge schweißtreibender Ängste. Der enge Fokus verstärkt diese Intensität, beeinträchtigt jedoch unser Verständnis für das Gesamtbild.

Vollrath hat den Mut zu der Überzeugung, dass Menschen sterben und nichts ganz einfach ist. Tobias hat kaum eine Chance, den konventionellen Helden zu spielen, und Joseph Gordon-Levitts naturalistische Darbietung lässt die Bandbreite eines Mannes zwischen stoischer Professionalität und bissiger Verzweiflung schwanken.

Die Spannung lässt in der Schlussphase nach, als wir mehr über den Terroristenführer Kenan (Muruthan Muslu) und den besonders verstörten 18-jährigen Komplizen Vedat (Omid Memar) erfahren, der erkennt, dass er weit aus seiner Tiefe heraus ist. Je mehr der Film versucht, in der gesamten Situation etwas Sinnvolles zu finden, desto mehr versickert die Sentimentalität in einem Szenario, das früher nur auf flotte, sachliche Effizienz abzielte.

Kompaktes Storytelling auf höchstem Niveau, das Joseph Gordon Levitts anständige, ansprechende Persönlichkeit nutzt. 7500 mag seine Mängel haben, aber es ist immer noch ein beeindruckendes Spielfilmdebüt für Vollrath, das das Versprechen von Shorts erfüllt, zu denen auch der von Oscar nominierte Titel "Alles Wird Gut" von 2015 gehört.

Schau den Trailer zu: "7500" Stream und den Film online kostenlos an.

Tag: 7500 ganzer film deutsch, 7500 stream, 7500 stream deutsch, 7500 stream german, 7500 2019 stream, 7500 online stream, 7500 film stream, 7500 streamcloud, wiki, kinox, trailer, übersetzung.

Hide ads Show ads
Hide ads Show ads