Der unverhoffte Charme des Geldes

Ansehen: 0

Score: 7.1 (Moviepilot)
(0 Voted) HD
TRAILER
  • Information:
  • Originaltitel: La chute de l'empire américain
  • Genre: Krimikomödie, Kriminalfilm
  • Bewerten: 0.0 (0 Bewertungen)
  • Erscheinungsjahr: 2018
  • Regisseur: Denys Arcand
  • Schauspieler: Maxim Roy, Maripier Morin, Alexandre Landry, Vincent Leclerc, Rémy Girard, Pierre Curzi, Éric Bruneau, Juliette Gosselin, Rose-Marie Perreault, Claude Legault, Catherine Paquin-Bechard, Yan England, Ayana O'Shun, Benoît Brière, Florence Longpré
  • Land: Kanada
  • Laufzeit: 127 minuten

Der unverhoffte Charme des Geldes ist ein Krimikomödie aus dem Jahr 2018 von Denys Arcand mit Maxim Roy, Maripier Morin und Alexandre Landry. In der frankokanadischen Komödie Der unverhoffte Charme des Geldes stolpert der Fahrer eines LKWs zufällig in den Tatort eines Verbrechens und kommt dabei in den Besitz zweier Säcke, die mit Bargeld gefüllt sind.

Bewertung

Rezension

Es gibt zahllose Fälle, in denen ausländische Filme in Deutschland mit grandios schlechten, oft völlig sinnentleerten deutschen Titeln in die hiesigen Kinos kamen. Denys Arcands „Der unverhoffte Charme des Geldes“ ist ein erfreuliches Gegenbeispiel, denn hier ist die drastische Umbenennung tatsächlich durchdacht. Schließlich umschreibt der Titel der Synchronfassung die verspielte Attitüde des Werks viel besser als der frankokanadische Originaltitel „La Chute De L'empire Américain“ (auf Deutsch: „Der Fall des amerikanischen Imperiums“), eine Anspielung auf Arcands oscarnominierten Klassiker „Der Untergang des amerikanischen Imperiums“ von 1986. Zumal beide Filme außer dem Regisseur ohnehin so gut wie nichts verbindet und der französische Titel etwas verspricht, das weder inhaltlich und schon gar nicht in Sachen Umsetzung und Stimmung gehalten werden kann oder soll. Die Handlung bringt zwar am Rande eine ernstgemeinte Gesellschafts- beziehungsweise Kapitalismuskritik mit an. Sie weist zudem durchaus berührend auf das stetig wachsende Problem der steigenden Obdachlosenzahlen - speziell unter den Nachkommen der nordamerikanischen Ureinwohner und der Inuit-Bevölkerung - in der frankokanadischen Provinz Quebec hin. Im Kern handelt es sich bei „Der unverhoffte Charme des Geldes“ allerdings um eine meist sympathisch lockere, clever geschriebene sowie mit spürbarem Engagement und Freude gespielte Indie-Krimikomödie. 

Der in Montreal lebende Pierre-Paul (Alexandre Landry) ist jung und hochintelligent. Er hat Philosophie studiert, aber was das praktische Dasein angeht, ist er ein echter Verlierertyp und muss sich deshalb als Paketfahrer durchschlagen. Dabei wird er eines Tages zufällig Zeuge einer Auseinandersetzung rivalisierender Gangster. Plötzlich liegen nicht nur einige Leichen, sondern auch zwei riesige Säcke voller Banknoten zu seinen Füßen. Geistesgegenwärtig verstaut er diese in seinem Lieferwagen, bevor die Polizei anrücken und sie beschlagnahmen kann. Was soll er nun mit dem vielen Geld anfangen, ohne noch verdächtiger zu wirken, als er es für die Cops (Maxim Roy, Louis Morissette) und die Verbrecherbosse ohnehin schon ist? So versteckt er die Millionen vorerst und gibt davon nichts aus, bis auf ein paar Tausender für ein Escort-Mädchen. Natürlich verliebt sich der etwas weltfremde Pierre-Paul prompt unsterblich in die atemberaubend schöne Camille (Maripier Morin), die überraschenderweise ebenfalls nicht abgeneigt zu sein scheint. Durch sie erhält er Kontakt zu einem ihrer Klienten, einem Offshore-Banker der lokalen High Society (Pierre Curzi), der einen Weg aus der Zwickmühle eröffnen könnte ... 

Wer kein Problem damit hat, dass „Der unverhoffte Charme des Geldes“ mit einem hin und wieder leider klar erkennbar kleinen Budget gedreht wurde, in Sachen Tempo arg wechselhaft sein kann und mehrfach wild bis fast schon harsch zwischen den Genres hin und her springt, wird hier prima unterhalten. Die Akteure wachsen dem Zuschauer überraschend schnell ans Herz. Dabei darf gern ein wenig nachgedacht und mitgefühlt, aufgrund der teils absurd anmutenden, aber niemals völlig unrealistischen Situationen zudem mehrfach ordentlich gelacht werden. Und als kleiner Bonus wird nebenher noch auf selbst für Laien gut und einfach verständliche Weise erklärt, wie man Schwarzgeld effizient waschen und an der Steuer vorbeischleusen kann. Leider muss dafür allerdings schon ein beträchtliches Sümmchen vorhanden sein, damit es funktioniert ... 

Fazit: Eine sympathische, kleine Krimikomödie mit lockerem Charme und gelegentlichen Überraschungsausflügen in andere Genres. 
 

Schauen Sie sich den Trailer zu „Der unverhoffte Charme des Geldes“ Stream und den Film kostenlos online an.

Tag: Der unverhoffte Charme des Geldes ganzer film deutsch, Der unverhoffte Charme des Geldes stream, Der unverhoffte Charme des Geldes stream deutsch, Der unverhoffte Charme des Geldes stream german, Der unverhoffte Charme des Geldes 2018 stream, Der unverhoffte Charme des Geldes online stream, Der unverhoffte Charme des Geldes film stream, Der unverhoffte Charme des Geldes streamcloud, wiki, kinox, trailer, übersetzung.

Hide ads Show ads
Hide ads Show ads